Unsere Kandidaten stellten sich vor!

Veröffentlicht am 01.12.2010 in Abteilung

Unsere Abteilung hat mit einem öffentlichen Bürgerforum, bei dem die Besucherinnen und Besucher mit unseren Bewerbern für Abgeordnetenhaus- und BVV-Kandidaturen diskutieren und über sie abstimmen konnten, Neuland betreten und für Aufmerksamkeit gesorgt.

Leider war die Berichterstattung über dieses Forum (Titelstory im Berlin-Teil der „taz“) aber beachtlicher, als die Besucherzahl der Veranstaltung. Von ca. 40 Bürgerinnen und Bürgern, die die Gelegenheit zur Diskussion über Politik und Personal nutzen wollten, stimmten am Ende der Veranstaltung auch nur 19 über die Rangfolge wichtiger Themen für den Bezirk und die Eignung der Bewerber ab. Das Ergebnis der Abstimmung kann daher kaum als repräsentativ gelten. Gleichwohl sollten wir das Bürgerforum als einen Erfolg sehen: Wir haben gezeigt, dass wir unsere Abteilung nach außen öffnen, Anregungen und Kritik von Nichtmitgliedern aufnehmen und unsere Bewerber für politische Mandate öffentlich präsentieren und auch prüfen lassen wollen. Die lebhafte Diskussion am 30.11. zeigte, dass die Besucherinnen und Besucher unser Angebot gerne angenommen haben. Das Gespräch mit dem Publikum über Bürgerbeteiligung, Stadtentwicklungspolitik, Kulturszene und viele andere Themen gab den Bewerbern aus unserer Abteilung zudem die Möglichkeit, eigene Standpunkte und Ziele viel ausführlicher darzustellen, als dies in einer Bewerbungsrede möglich gewesen wäre. Nun gilt es, diese Diskussion mit Bürgerinnen und Bürgern intensiv weiterzuführen - unabhängig von der Entscheidung der Abteilungsversammlung am 14.12. über die Kandidatenaufstellung sollten wir gleich zu Beginn des kommenden Jahres mit weiteren Bürgerforen zu inhaltlichen Schwerpunkten unseres Wahlprogramms mit den Wählerinnen und Wählern im Gespräch bleiben!

Die Auswertung der Abstimmungszettel des Bürgerforums findet sich unter folgendem Link