Baumaßnahmen und Sanierungen im Kiez

Veröffentlicht am 14.04.2010 in Abteilung

Zur Abteilungsversammlung am 13.04.2010 fanden leider nicht allzu viele Mitglieder und Gäste unserer Abteilung den Weg in die GLS-Sprachenschule. All die, die trotz des frühlingshaften Wetters gekommen waren, wurden mit einem umfassenden Vortrag von Frau Hannemann (Sanierungsträger STERN) zur Situation und Entwicklung in den Sanierungsgebieten in unserem Abteilungsgebiet belohnt.

Angefangen mit dem Sanierungsgebiet Teutoburger Platz über das Gebiet Kollwitzplatz, für das die Sanierungssatzung im vergangenen Jahr aufgehoben worden ist, und zuletzt anhand des Bereiches rund um die Winsstraße, schilderte Frau Hannemann ausführlich die bereits erreichten Sanierungsziele und die noch durchzuführenden Maßnahmen bei Spielplätzen/Grünanlagen, Verkehrsinfrastruktur, Bauen/Wohnen, Kultur und Schule. Anhand dieser Darstellung war erkennbar, dass in unserem Abteilungsgebiet auch in den nächsten Jahren noch eine ganze Reihe von größeren Vorhaben anstehen, von der begonnen Erweiterung des Hirschhofes über die Umbauten von Kastanienallee und Oderberger Str. bis zum geplanten Bau eines naturnahen Spielparkes auf dem Gelände des Friedhofes an der Heinrich-Roller-Straße. Auch die im Privatbesitz befindlichen Flächen der Bötzow-Brauerei und der ehemaligen Fahrbereitschaft der DDR-Regierung in der Straßburger Str. werden von ihren Eigentümern wohl in Kürze beplant und überwiegend mit Wohnhäusern bebaut werden.
In der Diskussion zeigte sich, dass eine abschließende Bewertung der Sanierungspolitik mindestens einer ganzen gesonderten Veranstaltung bedarf- zu groß war für diesen Abend der Redebedarf z.B. schon allein zum Thema Verkehrsberuhigung. Von den anwesenden Vertretern der früheren Betroffenenvertretung Kollwitzplatz kam auch daher die Anregung, mit einer oder mehreren öffentlichen Veranstaltungen über zu kurz gekommene Themen zu diskutieren. Die Zukunft der Bürgerbeteiligung, Möglichkeiten zur dauerhaften Sicherung von bestehenden Wohnanlagen der 50er Jahre des vergangenen Jahrhunderts wie in der Belforter/Straßburger Str., die Entwicklung der Mieten im freifinanzierten Wohnungsbau und die großen Bauvorhaben privater Investoren wären hierfür geeignete Themen. Einen ersten Anfang wird unsere Abteilung zum Stammtisch im Mai machen, bei dem unsere Schulstadträtin Lioba Zürn Kasztantowicz über die Entwicklung der Schulstandorte im Abteilungsgebiet berichten wird. Es wäre schön, wenn dieses Thema, welches mit der Eröffnung der Grundschulen in der Danziger Str. 50 und im Eliashof zum Sommer 2010 und mit der Sanierung der GS am Teutoburger Platz besondere Aktualität besitzt, dann in etwas größerer Runde diskutiert werden könnte.